Unser IT-Projekt mit unserem Kunden FEZER

Referenzbericht IT-Infrastruktur – IT-Security FEZER

Unternehmen

Albert Fezer Maschinenfabrik GmbH
In den Weiden 26, 73776 Altbach

Webseite

Branche

Führendes Unternehmen auf dem Gebiet Vakuum-Handhabungstechnik

Produkte

WUD IT-Infrastruktur und IT-Security Referenzbericht und Bild FEZER-mobil
Die leistungsstarken und sicheren IT-Netzwerksysteme sowie die kompetente Betreuung seitens WUD leisten ihren Beitrag zu unserem täglichen Unternehmensziel, mehr zu bewegen.
Albert Fezer Maschinenfabrik GmbH, Georg Komposch, Geschäftsführer (Aug. 2020)

Herausforderungen des Kunden

Die alte Serverlandschaft konnte man als abgekapseltes System (Unit) betrachten. Diese war bei FEZER schon seit fast 8 Jahren in Betrieb.

Obwohl man aus technischer Sicht über die ganzen Jahre störungsfrei arbeiten konnte, ist diese zum Schluss an ihre Grenzen gestoßen. Ebenso haben sich die Anforderungen des Unternehmens geändert.

Schließlich waren zuletzt alle Ressourcen, wie beispielsweise der Speicherplatz, ausgeschöpft, das IT-System war nicht mehr erweiterbar und auch relativ schwerfällig.

Deshalb hat sich das Unternehmen 2019 – neben Neubau und Umzug – parallel mit einer neuen Serverumgebung beschäftigt.

Das Arbeiten in der hauseigenen Produktentwicklung war IT-bezogen weder performant noch die IT-Technik auf dem neuesten Stand.

Eine neue, leistungsstarke technische Grundlage für die eingesetzte CAD-Lösung war erforderlich. Außerdem benötigten auch andere Dritt-Anwendungen und Systeme des Unternehmens eine aufgefrischte Hardware-Basis.

Im Rahmen der IT-Sicherheit suchte FEZER nach neuesten, modernen und effektiveren Lösungskonzepten. Vor allem im Hinblick auf die immer häufiger werdenden Cyberattacken war das Ziel weitere Schutzmaßnahmen umzusetzen.

Im Januar 2020 wurde global der Support für Windows Server 2008 R2 und Windows 7 eingestellt. Dies hatte Auswirkungen auf den größten Teil der Arbeitsplätze und die notwendigen Upgrades mussten eingeplant und umgesetzt werden.

Nur so bleiben die IT-Infrastruktur und Anwendungen weiterhin geschützt und es wird eine hohe Sicherheit und Leistung gewährleistet.

Referenzbericht IT-Infrastruktur - IT-Security -
Ein Schnellüberblick

  • Die alte Serverumgebung war an ihre Grenzen gestoßen
  • Die CAD-Lösung sowie hausinterne Anwendungen benötigten eine leistungsstarke Hardware-Basis
  • Aufgrund der steigenden IT-Bedrohungen war ein neues IT-Sicherheitskonzept erforderlich

Unsere Lösung und dessen Nutzen

Mit der neuen Server-Architektur und den Storage-Lösungen wurde die Geschwindigkeit, Dauerhaftigkeit und Performance auf eine neue Ebene gehoben. Für die Anwender stehen viel mehr Speicherplatz, CPU und RAM zur Verfügung sowie grundsätzlich eine deutliche Leistungssteigerung der Server.

Durch die Implementierung eines VMWare HA-Clusters (High Availability) wurde sowohl die bestmögliche Ausfallsicherheit gewährleistet als auch eine Erweiterbarkeit für zukünftige Anforderungen sichergestellt.

Außerdem definiert sich VMWare als State-of-the-Art-Lösung in den Bereichen Virtualisierung und Cloud-Computing. Die standardisierte Virtualisierungslösung ist skalierbar, erweiterbar und unterstützt zahlreiche Einsatzszenarien und Anwendungstypen.

Zudem war die alte Lösung als Nischenlösung weniger agil und wurde vom ehemaligen Hersteller nicht weiterentwickelt.

Dementsprechend ist VMWare für FEZER der bessere, technische Standard für die Virtualisierung der IT-Systeme.

Auf Basis der neuen Systemlandschaft können nun weitere Softwarelösungen des Unternehmens, wie beispielsweise CAD-Workstations oder die ERP-Software, performant und zuverlässig laufen.

So existieren nun ideale IT-Voraussetzungen, um produktiv, zuverlässig und erfolgreich abteilungsübergreifend weiterzuarbeiten.

Für ein noch höheres IT-Sicherheitsniveau wurde durch WUD ein neues Datensicherungskonzept implementiert.

Dies hat als Grundlage die 3-2-1 Regel der Datensicherung: Dabei existieren mindestens drei Kopien der Daten. Diese Kopien werden auf zwei unterschiedlichen Medien gespeichert. Des Weiteren wird eine Backup-Kopie an einem externen Speicherort bewahrt. Als externe Speicherorte kommen beispielsweise RDX-Backupsysteme zum Einsatz.

Demensprechend minimiert FEZER das Risiko eines Datenverlustes. Auch ist das Unternehmen somit viel stärker gegen Cyberangriffe gewappnet.

Nicht zu vergessen ist auch die deutliche Verbesserung der Wiederherstellungszeit nach einem potenziellen Ausfall (RTO – Recovery Time Objective).

Neue, flexibel einsetzbare Geräte wurden von WUD implementiert und eingerichtet.

Obwohl FEZER hinsichtlich der Integration von Homeoffice-Arbeitsplätzen im Firmennetzwerk gewappnet war, wurden weitere Arbeitsplätze eingerichtet und vollumfänglich ausgestattet.

In vielen Abteilungen, deren Anwender im Homeoffice arbeiten können, wurden auf Notebooks umgestellt. Darüber hinaus hat man eine sichere Homeoffice-Einbindung mittels IPsec Clients für alle relevanten Anwender umgesetzt.

Die Geräte funktionieren einwandfrei und die Produktivität von FEZER leidet überhaupt nicht durch den vermehrten Homeoffice-Einsatz.

Somit hat FEZER Homeoffice-fähige, sichere und aktualisierte Arbeitsplätze im Einsatz.

Mit dem WUD-Support sind Geschäftsführung und Anwender mehr als zufrieden.

Insbesondere die schnellen Reaktionszeiten, der persönliche Kontakt und die konsequente, zeitnahe Umsetzung der firmeneigenen IT-Systemtechnik und IT-Sicherheitsmaßnahmen sind hervorzuheben.

So freut man sich auf die weitere Zusammenarbeit mit WUD.

Referenzbericht IT-Infrastruktur - IT-Security -
Eine Zusammenfassung

  • Eine erhebliche Leistungssteigerung ist durch die neue Serverlandschaft und Storagelösungen zu erkennen
  • Die VMWare sorgt für eine agile und skalierbare Virtualisierung der IT-Systeme
  • CAD-Workstations und die ERP-Software laufen nun auf Basis der neuen Hardware deutlich besser
  • Ein möglicher Datenverlust wurde durch ein neues Datensicherungskonzept minimiert
  • Weitere Homeoffice-fähige Arbeitsplätze wurden erfolgreich ausgerollt
  • Der zuverlässige Service von WUD sowie die schnelle Umsetzung der Optimierungen im Bereich der IT-Infrastruktur lassen keine Wünsche übrig

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Haben Sie allgemeine Fragen zu WUD und unserem Leistungsangebot?Suchen Sie gezielt nach Informationen zu einem bestimmten IT-Produkt? Wollen Sie konkret wissen wie Sie Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen können?Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne. Persönlich, unverbindlich und kostenlos.

TELEFON

0 70 21 / 9 20 21 – 43

Kontakt Andre Kriks WUD mobile Ansicht

für das Managementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015WUD IT-Systemhaus

für das Managementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015WUD Business Solutions GmbH